Besucherzähler

Heute 106

Insgesamt 2183199


   Sie möchten und/oder können auch im Urlaub nicht auf die Begleitung Ihres vierbeinigen Freundes verzichten? Dann dürften die nachfolgenden Informationen für Sie von Bedeutung sein. Mit Datum vom 03.06.2004 traten "Neue Regelungen zur Einreise mit Heimtieren in die Europäische Union" in Kraft.
 
   Unterhalb der Regelung finden Sie Beiträge, die hierzu ergänzenden Informationen und/oder Informationen zu den Einreisebedingungen von Hunden in unsere Nachbarländer liefern.

   Wichtiger Hinweis für alle Halter der inkriminierten (Hunde)rassen:
Bitte beachten Sie ebenfalls die Regelungen des Hundeverbringungs- und -einfuhrbeschränkungsgesetzes.

   Es wünscht Ihnen einen interessante Unterhaltung,

   Ihr Team von Hund und Halter e.V.

   Dänemark gilt als eines der beliebtesten Urlaubsländer Europas. Nicht ohne Grund: lange, oft einsame Strände bieten Entspannung pur, weitläufige Wälder, idyllische Heidegebiete und Wiesen laden zum stundenlangen Spazierengehen ein. Ideale Voraussetzungen für den Urlaub mit Hund.

   Diese Idylle kann sich ganz schnell in einen Albtraum verwandeln. Dann nämlich, wenn der Vierbeiner entlaufen sollte und nicht binnen 3 Tagen wieder bei seinem Besitzer ist.

     Hagen/Iserlohn. Urlaub in Holland: Hin mit Hund, zurück ohne. Für die Halter ein Drama. Die Polizei kassiert Vierbeiner und schläfert sie ein. Die Fälle häufen sich. Opfer sind Mischlinge, die Ähnlichkeiten mit Kampfhunden aufweisen. Die Verunsicherung ist groß. Europas größtes Haustierzentralregister Tasso warnt Hundebesitzer vor Reisen ins Nachbarland.

   Duisburg (aho) - In der Urlaubszeit sollen mit den Besitzern oft auch Hund, Katze & Co auf große Reise. Seit 2004 muss dann im Ausland ein EU-Heimtierausweis mitgeführt werden. Dieser wird von Tierarztpraxen ausgestellt...

...Seit 1993 ist die Einfuhr in die Niederlande von Hunden des Typs Pitbull-Terrier verboten. Dies sind Hunde, die in wesentlichem Maße den Kennzeichen entsprechen...

   Die in Deutschland veröffentlichten Bestimmungen für die Einreise mit Hunden nach Frankreich sind zumeist unvollständig, oft auch schlicht falsch! Deshalb besteht akute Gefahr, dass die Einfuhr/Einreise eines Hundes nach Frankreich gegen die dortigen Bestimmungen verstößt. Infolgedessen könnte das Tier in Frankreich sofort beschlagnahmt und getötet werden!

   aufgrund mehrerer Nachfragen zu den neuen Reisebestimmungen für Hunde, Katzen und Frettchen - insbesondere bei der Wiedereinfuhr aus Nicht-EU-Ländern - weisen wir auf
Folgendes hin:

   Seit dem 3. Juli 2004 gelten für die Einreise mit bestimmten Heimtieren (Hunde, Katzen, Frettchen) aus Drittländern die Regelungen einer neuen Europäischen Verordnung (Verordnung [EG] Nr. 998/2003 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26. Mai 2003 (1) ).

   Das Gemeinschaftsrecht der Europäischen Union enthält noch nicht für alle Haustiere spezielle tierseuchenrechtlichen Vorschriften für deren Ein- und Durchfuhr aus Drittländern. In den gemeinschaftsrechtlich nicht geregelten Bereichen gelten somit die nationalen Vorschriften der einzelnen Mitgliedstaaten. (Zum PDF-Dokument - 34 Kb >>)