Besucherzähler

Heute 138

Insgesamt 2179196

Herzlich willkommen auf der Internetseite
des Vereins Hund und Halter e.V.

   Das Thema Verein bietet Ihnen die Möglichkeit sich in seinen diversen Unterrubriken einen ersten Überblick über unsere Vereinigung zu verschaffen. So erfahren Sie hier etliche Details über uns, wie beispielsweise den Anlass zu Gründung des Vereins, unsere Zielsetzung und unsere Ansichten. Sie können hier jedoch auch erfahren, wer der richtige Ansprechpartner für Ihr eventuelles Anliegen ist, wie Sie Informationsmaterial erhalten oder, was uns ganz besonders freuen würde, wie Sie Mitglied in unserem Verein werden oder aber an wen Sie sich im Falle von Verbesserungsvorschlägen, Kritik und Unterstützung wenden können.

Auf jeden Fall wünschen wir Ihnen eine interessante Unterhaltung auf unserer Internetseite!

Ihr Vorstandsteam von Hund und Halter e.V.

Unser Verein wird 20 Jahre alt!

Geplant von einigen engagierten Hundefreunden im Jahr 1997, wurde zunächst der „Verein gegen die Diskriminierung von Hund und Halter e.V.“ gegründet. Längst haben wir die ohnehin bei Hundefreunden, Tierwissenschaftlern und der Politik bekanntere kürzere Version „Hund und Halter e.V.“ gewählt.

Zweck und Ziel des Vereins war und ist es, sich für eine art- und tierschutzgerechte Hundehaltung einzusetzen und gegen unsinnige Rasselisten und ihre unerträglichen Auswirkungen auf Hunde und ihre Halter zu kämpfen.

Damit haben wir uns von Anfang an von vielen anderen Tierschutzvereinen unterschieden, die hauptsächlich die Aufgabe wahrnehmen, Hunden, die bereits aufgrund von Haltungsfehlern, aus familiären Gründen oder wegen ihrer vermeintlichen rassetypischen Gefährlichkeit in Not geraten sind, zu helfen. Nicht dass diese Aufgabe unwichtig wäre, im Gegenteil. Aber wir wollten und wollen vor allem präventiv wirken und dazu beitragen, dass es gar nicht erst dazu kommt, dass Hunde massenweise in Tierheime verbracht, als gefährliche Hunde eingestuft oder gar getötet werden.

So haben wir uns unermüdlich in den vergangenen Jahren mit Aufklärungsarbeit beschäftigt, gegen rassediskriminierende Verordnungen/Gesetze/Satzungen rechtlich und politisch eingesetzt und auch sehr vielen Hunden geholfen, an geeignete Halter vermittelt zu werden.

Vieles konnten wir bereits bewirken. So haben wir maßgeblich dazu beigetragen, dass in Niedersachsen und nun auch endlich in Schleswig-Holstein Hundegesetze dergestalt verändert wurden, dass die Gefährlichkeit eines Hundes nicht an der Rasse festgemacht wird. Auch im Kampf gegen überhöhte Hundesteuern für Hunde bestimmter Rassen haben wir einiges zum Positiven verändern können.

Unser Verein gilt inzwischen bundesweit nicht nur bei Hundefreunden, sondern auch bei Vertretern aus Politik und Wissenschaft als seriöser und kompetenter Ansprechpartner.

Vieles muss sich noch ändern und wir werden nicht müde werden, uns auch weiterhin für ein besseres Miteinander zwischen Hunden und ihren Haltern und Nichthundehaltern einzusetzen.

Wir bedanken uns bei unseren Mitgliedern für die jahrelange Treue und hoffen, dass Sie/Ihr uns weiterhin unterstützen werdet.

Dieses Jubiläum unseres Vereins wollen wir gebührend feiern.

Unsere Jubiläumsfeier findet am ersten Augustwochenende 2017 (5./6.8.17) statt.

   Alles begann im März 1997 in Dedesdorf bei Bremerhaven mit etwas mehr als einer Handvoll engagierter Hundefreunde und der gemeinsamen Erkenntnis, dass das Ansehen des "Hundes" in den letzten Jahren leider sehr gelitten hat und sich bedingt hierdurch die Verwirklichung einer art- und tierschutzgerechten Hundehaltung zunehmend schwieriger gestalten lässt. Schnell war man sich darüber einig, dass man dieser bedauerlichen Entwicklung entgegenwirken und gemeinsam für ein harmonisches Miteinander von Mensch und Tier werben wolle.