Besucherzähler

Heute 115

Insgesamt 2174204

Wie Sie eventuell schon in der Rubrik "Über uns " erfahren haben, sind unsere Bemühungen zum Teil vergleichbar mit denen einer Gewerkschaft oder des Mieterschutzbundes. Unsere Betätigungsfelder lassen sich grob in vier Bereiche gliedern. An dieser Stelle möchten wir Ihnen anhand einiger Beispiele einen kleinen Einblick über die verschiedenen Betätigungsfelder und unsere damit verbundenen Bemühungen vermitteln.

 

 

 

 

 

 Unsere Aktivitäten im rechtlichen Bereich


Weil es keine seltene, sondern eher eine populäre Vorgehensweise ist, zunächst an einer Minderheit zu experimentieren, was man später an der Masse praktizieren will, ... (Mehr dazu >>)



 

Unsere Aktivitäten im Bereich der Vermittlung/Schlichtung


Nicht selten sind es lediglich Missverständnisse, die dazu führen das Hundefreunde mit Vermietern, Nachbarn, Behörden etc. ohne bösen Willen in Konflikt geraten. Häufig geht es in derartigen Situationen sehr rasch äußerst emotional zu, denn die Angst eventuell seinen Hund oder die Wonhung zu verlieren und mit Hund keine neue Bleibe zu finden, spielt häufig eine Rolle und ist nicht selten unbegründet. In vielen Fällen konnten wir hier schon erfolgreich vermittelnd tätig sein und haben somit so manchen Hund vor einer Abgabe und dem Schicksal eines eventuell langjährigen Tierheimaufenthaltes bewahren können.

Auch auf den täglichen Spaziergängen, selbst auf bzw. in eigens dafür bereitgestellten Hundespielwiesen oder Freilaufgebieten kann es mitunter zu unerwünschten Konflikten kommen, wenn die Öffentlichkeit nicht hinreichend über den Status entsprechender Areale sowie den Sinn und Zweck solcher Einrichtungen informiert ist. Einen Beitrag für ein konfliktfreies Miteinander von Mensch und Tier und nicht zuletzt zur Förderung der artgerechten Hundehaltung konnte Hund und Halter e.V. kürzlich in einer solchen Situation im Nordenhamer Hundeauslaufgebiet leisten.



 

Unsere Aktivitäten im Bereich Öffentlichkeits- und Aufklärungsarbeit


Dieser Bereich unterteilt sich wiederum in fünf Bereiche:

1. Die allgemeine Öffentlichkeitsarbeit in Form von entsprechenden Publikationen (aufklärenden Informationsschriften, Unterschriftensammlungen, Fragebögen) , die u.a. bei Tierärzten, in Futtermittelgeschäften etc. ausgelegt werden; die Teilnahme an Veranstaltungen wie z. B. ein "Tag der offenen Tür" in Tierheimen, Hundeausstellungen, öffentlichen Diskussionen oder der größten norddeutschen Heimtiermesse "MEIN TIER", an der wir seit 1998 regelmäßig teilnehmen. Hierfür steht uns unser Messestand zur Verfügung, an dessen Erscheinungsbild wir ebenfalls konsequent arbeiten, um ihn noch einladender und interessanter zu gestalten.

2. Die politische Arbeit: Sofern erforderlich sehen wir es zwar auch als eine unserer Aufgaben an, dem / der einen oder anderen Politiker(in) in Form eines Schreibens oder einer Veröffentlichung für seine populistischen und völlig überzogenen Forderungen auf die Finger zu klopfen. Jedoch favorisieren wir den sachlichen Dialog und diesen am liebsten bevor das Kind in den Brunnen gefallen ist. In diesem Bereich betätigen wir uns schwerpunktmäßig in Form von schriftlichen Stellungnahmen, Gesprächen mit den betreffenden Ausschüssen wie z.B. in Sachsen-Anhalt , öffentlichen Diskussionen mit den zuständigen Politikern oder der Teilnahme an Anhörungen wie z. B. in Niedersachsen zum Gesetzentwurf des NHundG.

3. In Form von Leserbriefen, Pressemitteilungen und Stellungnahmen an die Medien.

4. In Form von Veranstaltungen für Hundefreunde zu den Themen Tierschutz (artgerechte Hundehaltung), artgerechte Erziehung, Gesundheit, Ernährung etc.

5. Last but not least - unsere Website. Dies ist unser wohl umfangreichstes und arbeitsintensivstes Projekt im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit, in dem alle Fäden zusammenlaufen. Mit unserer Website möchten wir Sie nicht nur über unsere Aktivitäten informieren, sondern es soll hieraus in naher Zukunft ein möglichst umfangreiches Informationspodium für Hundefreunde und alle anderen Interessenten im Internet entstehen. Wir hoffen, dass es uns gelingt unseren eigenen, aber insbesondere Ihren Ansprüchen und Wünschen gerecht zu werden.



 

Unsere Aktivitäten im Bereich des aktiven Tierschutzes


Abgesehen davon, dass aus unserer Sicht alle anderen zuvor beschriebenen Bemühungen nicht unbedingt die Bezeichnung "passiver Tierschutz", sondern präventiv wirkend ebenfalls als "aktiver Tierschutz" bezeichnet werden können, bestehen unsere Aktivitäten in diesem Bereich in

der Hilfe bei der Vermittlung in Not geratener Hunde auf unserer Website und an unseren Informationsständen.

der Hilfe bei Vor- und Nachkontrollen im Zuge der Vermittlung von Nothunden.

Recherchen und Anzeigen in Fällen von tierschutzrechtlichen Verstößen durch Hundehalter, Behörden etc..