Besucherzähler

Heute 53

Insgesamt 2307085

   Wie AHO am heutigen Donnerstag berichtet, hat eine Frau in Velbert (Kreis Mettmann) sowohl am Montag als auch am Dienstag (17./18. September) beim Spaziergang mit ihrem Hund im Wald zwischen Neviges (Kannebachtal) und Tönisheide insgesamt elf ca. zwei Zentimeter lange Mettwurststücke gefunden, die mit jeweils acht bis zehn kleinen blauen Stahlnägeln gespickt waren.

 

   Eine Aufnahme dieser Köder kann zu massiven Verletzungen von Magen und Darm führen. Das Kreisveterinäramt bittet deshalb alle Hundehalter, die in diesem Gebiet mit ihren Hunden spazieren gehen, um größte Vorsicht – es wäre ratsam, die Hunde an der Leine zu führen. Weitere Fundmeldungen nimmt die zuständige Polizeidienststelle entgegen. Eine Anzeige wurde bereits erstattet.