Besucherzähler

Heute 124

Insgesamt 2310640

Wie die Online-Ausgabe der Mitteldeutschen Zeitung (www.mz-web.de) am 01.09.2008 berichtet ist das geplante „Kampfhundegesetz“ in Sachsen-Anhalt doch noch nicht beschlossene Sache. Denn offenbar sind die Fraktionen der SPD und der CDU von den zu erwartenden Kosten, die durch das Gesetz auf den Staat zukämen, völlig überrascht.
Das Innenministerium geht von 3,2 Millionen EUR, der Städte- und Gemeindebund sogar von 16,9 Millionen EUR aus, die durch das geplante Hunde-Zentralregister bzw. durch Kosten für den Ausbau von Tierheimen, die dem zu erwartenden Ansturm abgegebener Hunde anders nicht Herr werden könnten, entstehen.


Quelle: http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtike