Besucherzähler

Heute 11

Insgesamt 2191583



"Die Politik reagiert mit Gesetzen auf Schlagzeilen, die durch Medien-Hysterie um exklusive Knüller entstanden." Er nennt die Kampfhunde-Verordnungen als Beispiel.
(Zitat: Herr Koch - DPA, anlässlich einer Fachtagung zum Thema "Wie viel Macht hat der Journalismus wirklich?" in der Universität Hamburg.)

   Plön/AFP – Klatsch und Tratsch beeinflussen Menschen stärker als die Wahrheit. Selbst wenn Gerüchte durch Beweise widerlegt seien, hätten sie den stärkeren Einfluss auf die Meinungsbildung und Entscheidungsfindung, ergab eine Studie deutscher Wissenschaftler. "Menschen werden übermäßig von Klatsch beeinflusst, auch wenn er dem widerspricht, was sie gesehen haben", berichtet der Biologe Ralf Sommerfeld vom Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie in Plön.

   Quelle: Nordwest-Zeitung – 17.10.2007

   Einen solchen Presse-Kodex gibt es schon in Deutschland. Trotzdem nehmen die vier Medien-Experten den deutschen Journalismus in die Kritik. Die Recherche-Kultur würden nur sehr wenige Leute aufrecht halten, behauptet Haberbusch. Sein dpa-Kollege Koch bemängelt: "Die Politik reagiert mit Gesetzen auf Schlagzeilen, die durch Medien-Hysterie um exklusive Knüller entstanden." Er nennt die Kampfhunde-Verordnungen als Beispiel."

   Reflexartig werden Gesetze und noch schärfere Gesetze angekündigt - als gäbe es eine Möglichkeit, Kurzschlüsse in Menschenhirnen zu verbieten. Suggestive Umfragen in aufgeheizter Atmosphäre geben den „Machern“ scheinbar Rückenwind. Der kollektiven Illusion der Beherrschbarkeit aller Lebensrisiken, der Sehnsucht nach einfachen, wirksamen Lösungen kann sich kaum jemand entziehen. Dabei fällt es der Mehrheit leicht, über Minderheiten zu richten. Sie steht, mangels Kenntnis der Materie und Verständnis für die Interessen anderer, natürlich immer hinter Gesetzen, die die Freiheiten einzelner Gruppen unter einem populären Vorwand einschränken.

   Dieses Dokument ist eine umfassende Ausarbeitung auf der Basis aktueller psychologischer und soziologischer Literatur und den sich daraus unmittelbar ergebenden Folgen. Es gibt erschütternde und tiefgehende Einblicke in die Sozialdynamik innerhalb menschlicher Gruppen und Massen (Staaten, Familien, Cliquen etc.) und schafft damit einen Überblick über das Verhalten, die Kontrolle, Manipulation und Handhabung von Gruppen und Massen, sowie deren grundsätzlichen Eigenschaften und Dynamiken. (Zum PDF-Dokument - 726 KB >>)

   Über elf Millionen Deutsche lesen "Bild". Vom Kanzler bis zur Klofrau. "Bild" entscheidet über Karrieren und Abstürze. Die Macher bestimmen, worüber die Republik redet. Doch im Fall Sebnitz ist "Bild" jetzt selbst ins Gerede gekommen. Mit neuem Führungspersonal soll Anfang des nächsten Jahres das Springer-Boulevardblatt in Stellung gebracht werden - gegen Rot-Grün in Berlin.
(Zum PDF-Dokument - 176 KB >>)